Das Projekt auf einen Blick

Wissenschaftsbereich:

Pflegewissenschaft

Name des Projekts: 

MEDIcAL: Medikamente in aller Munde – Ein Projekt zur Stärkung von Medikamentenselbstmanagement im Alltag

Projektleitung/Team:

Univ. Prof. Mag. Dr. Hanna Mayer (Projektleitung)
Mag. Johanna Breuer
Melanie Mattes, BA, MSc
Dr. Andrea Smoliner (Praxispartnerin)

Forschungsziel:

Die Verordnung von Medikamenten stellt eine der häufigsten therapeutischen Maßnahmen dar. Für die richtige Einnahme von Medikamenten sind verschiedene Kompetenzen und Wissen notwendig, die unter dem Begriff Medikamentenselbstmanagement subsummiert werden.
Ziel des Projektes ist es daher, die Erfahrungen und das Wissen von Menschen die regelmäßig Medikamente einnehmen zu erfassen und gemeinsam Maßnahmen zu entwickeln, um die Einnahme von Medikamenten im Alltag bestmöglich zu bewältigen. Zudem wird gemeinsam mit Betroffenen das Model of medication self-management (Bailey et al., 2013) weiterentwickelt.

 Fragestellung:

  1. Welche Strategien verfolgen Betroffene bei der Einnahme von Medikamenten?
  2. Inwieweit kann das Modell von Bailey et al. (2013) vor dem Hintergrund der Ergebnisse weiterentwickelt werden?
  3. Welche Herausforderungen und welche Benefits bringt der Responsible Citizen Science Ansatz im Projektverlauf mit sich?

Methode/Zugang:

Im MEDIcAL-Projekt sind BürgerInnen eingeladen sich unmittelbar in die Forschungsarbeit einzubringen. Es erfolgt ein wechselseitiger Wissensaustausch zwischen Betroffenen (Menschen aus der breiten Bevölkerung die regelmäßig Medikamente einnehmen), Pflegepersonen und WissenschafterInnen. Die Grade der Forschungsbeteiligung reichen vom Einbezug über die Mitarbeit bis hin zur Mitentscheidung. Für die Datenerhebung werden Instrumente (Fragebögen mit offenen Fragen) zur elektronischen und handschriftlichen Sammlung des lebensweltlichen Wissens gemeinsam entwickelt. Im Rahmen von Fokusgruppen wird das Model of medication self-management (Bailey et al., 2013) weiterentwickelt.

Projektlaufzeit:

01.01.2017-28.02.2018

Fördergeber:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)
Pilotprojekt im Rahmen der Initiative Responsible Science

Kontakt:

hanna.mayer@univie.ac.at
johanna.breuer@univie.ac.at